Neusser Privatschule

Seit 1971

Besuch im LVR Industriemuseum Cromford

Der Geschichtskurs Klasse 12 folgte heute den Spuren der Frühindustrialisierung in Deutschland. In Ratingen wurde 1783 die vermutlich erste Fabrik auf dem europäischen Festland eröffnet. In den Mauern der ersten Fabrik befindet sich heute ein Museum, welches in seiner Dauerausstellung den Weg von der Baumwollpflanze bis zum fertigen Garn veranschaulicht. Ein wichtiges Motto des Museums ist "hands on", so dass die Schüler selber Baumwolle pflücken, reinigen, kämmen und verspinnen konnten. Die einzelnen Handgriffe und Arbeitsschritte wurden ab 1783 durch Maschinen ersetzt. Das Museum zeigt die Nachbauten der damaligen Originalmaschinen in Aktion. Nebenbei erhielten die Schüler einen Einblick in die damaligen Arbeitsbedingungen: Kinderarbeit, 14 Stunden-Tag, hohe Unfallgefahr sowie fehlende soziale Absicherungen. Als Kontrastprogramm besichtigte der Kurs zum Schluss noch die Unternehmervilla, den ehemaligen Wohnsitz des Firmengründers Brüggelmann. Der Ausflug brachte einen eindrucksvollen Einblick in die Übergangsphase von der Handarbeit, über das Verlagssystem bis zur ersten maschinellen Baumwollspinnerei. Mittelpunkt des Museums ist das hölzerne Wasserrad, das heute allerdings nicht mehr mit Wasser angetrieben wird, dafür aber elektrisch.